Die Weihnachtsmaus

 

Die Weihnachtsmaus ist im Wald. Sie trifft eine Schnecke. Und die Schnecke sagt: Weißt du, dass Weihnachten ist?“ Die Maus läuft in ihre Höhle und setzt sich ihre Mütze auf. Sie geht zum Christkind und klopft an die Tür. Das Christkind macht auf und lässt die Weihnachtsmaus hinein. Das Christkind zieht sich die Stiefel  und Mantel an und gemeinsam suchen sie den Nikolaus. Sie finden ihn im Wald. Zu dritt suchen sie den Weihnachtsmann. Jeder geht in eine andere Richtung. Die Weihnachtsmaus hört im Gras etwas rascheln. Dann sieht sie einen Percht. Der Percht kommt auf die kleine Maus zu. Hinter dem Percht versteckt sich der Weihnachtsmann. Plötzlich fängt der Weihnachtsmann zu schreien an. Der Percht schreckt sich so, dass er davonläuft. Sie suchen den Nikolaus und das Christkind. Der Weihnachtsmann sucht im Haus, die Maus im Wald. Schnell sind die zwei gefunden und alle laufen zum Haus vom Christkind. Die Maus hat etwas vergessen im Wald und läuft schnell zurück. Sie nimmt sich ein paar Tannenzweige und ein paar Zapfen mit. Dann läuft sie schnell heim zum Christkind. Dort binden sie einen Adventkranz. Der Nikolaus kauft Kerzen und Nägel. Er sticht die Nägel in die Kerzen und dann steckt er sie in den Kranz. Am 1. Advent zünden sie die erste Kerze an, und jeder geht zu sich nach Hause und nimmt sich ein Keks mit. „Tschüss!“, sagen alle.

 

Kilian